nav-left cat-right
cat-right

Das fertige Fotobuch...

Das fertige Fotobuch

Wie in anderen Mediengestaltungsformen gilt bei digitaler Fotografie und Fotobuchproduktion, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Von dieser Einsicht sollte man sich jedoch nicht auf seiner Entdeckungsreise einschränken lassen, da die wertvollen Erfahrungen und üblichen Flüchtigkeitsfehler eines ersten Fotobuches sich positiv auf alle folgenden Produktionen auswirken werden.

Abschließend seien einige wertvolle Ratschläge zum Einstieg aufgezählt:
Als Ausgangsmaterial für das Fotobuch sollten niemals unnötig in Auflösung, Farbtiefe oder Kompressionsrate reduzierte Bilddateien verwendet werden. Es ist grundsätzlich die beste Wahl, mit den unveränderten Fotodateien von der Kamera bzw. Speicherkarte anzufangen und alle Bearbeitungsschritte für das aktuelle Projekt neu auszuführen.

Früh gespeichert ist halb gewonnen – wer nach jedem substantiellen Arbeitsschritt in einer Bildbearbeitungs- oder Fotobuch-Software eine Sicherungsdatei unter neuem Namen anlegt, gewinnt dadurch automatisch eine Chronologie aller möglichen Fotobuchvarianten und kann vor der letztendlichen Auftragsvergabe noch einmal alle in Ruhe miteinander vergleichen. Diese Taktik ermöglicht auch das risikolose Experimentieren mit gewagteren Bildeffekten.

Bei aller Konzentration auf den spektakulären Mittelpunkt eines Motives sollten niemals die beim Druck zwangsläufig wegfallenden Schnittkanten vergessen werden. Im Zweifelsfall sollte ein Foto daher um einige Millimeter verkleinert werden, damit alle wichtigen Details innerhalb des zugeschnittenen Papierbereichs liegen.
Vor der Bestellung einer Kleinserie von fünf oder gar fünfzig Kopien sollte stets zunächst ein einzelnes Probeexemplar angefordert werden, um Mängel aufspüren und kostengünstig ausbessern zu können.

Wer diese Hinweise sorgfältig beachtet und zugleich seiner Kreativität freien Lauf lässt, wird sicher auch mit seinem ersten Fotobuch schon sehr zufrieden sein. Der verdiente Stolz auf die selbstgestaltete Drucksache könnte nach der nächsten Erlebnisreise, dem kommenden Klassentreffen oder der folgenden Sportfeier leicht zu weiteren Fotobüchern führen.